Umweltcampus der
FH Birkenfeld
0 68 52 - 7771
asfbirkenfeld@t-online.de

Das Berufsbild

Berufsbild des Bilanzbuchhalters

Die Ausbildung zum Bilanzbuchhalter erfreut sich in Deutschland außerordentlicher Beliebtheit. Überall dort, wo aussagekräftige Buchhaltungszahlen und Kostenmanagement erforderlich sind, werden Bilanzbuchhalter beschäftigt. Bilanzbuchhalter sind die Experten für das betriebliche Rechnungswesen und besetzen entscheidende Stellen im Unternehmensmanagement. Auch die jüngste Analyse des Stellenmarktes für Bilanzbuchhalter beweist geradezu seinen Einsatz in führenden Positionen.

Die in der Wirtschaft hoch angesehene Prüfung berechtigt und befähigt die Bilanzbuchhalter, in Betrieben beliebiger Größenordnung verantwortlich des Rechnungswesen zu leiten. Hierzu gehören alle Tätigkeiten von der Belegerfassung bis hin zur Erstellung der Bilanz einschl. Anhang und Steuererklärung sowie die Vertretung des Betriebs gegenüber dem Finanzamt.

Bilanzbuchhalter sind auch gefordert, dem Unternehmen schon vor der Tatbestandsrealisierung steuerliche und bilanztechnische Entscheidungshilfen zu geben. Sie planen und analysieren einen Sachverhalt von vornherein so, dass unter Berücksichtigung aller unternehmensspezifischen Eigenarten die Steuerbelastung minimiert bzw. der Erfolg nach Steuern langfristig maximiert wird. Bilanzbuchhalter sichern damit die Liquidität und Rentabilität und ggfs. auch schlichtweg Überlebenschancen des Unternehmens. Durch die überdurchschnittliche Suche der Industrie und Wirtschaft steigt die Zahl von derzeit 70.000 Bilanzbuchhaltern ständig. Die Ursache liegt in der guten Verwertbarkeit ihres breiten Fachwissens. Die vielseitigen Einsatzmöglichkeiten haben dazu geführt, dass oft sogar Tätigkeitsbereiche von Akademikern, die anfangs nur leidliche Praktiker sind, von Bilanzbuchhaltern übernommen werden. Unter Berücksichtigung der bisherigen Entwicklung ist abzusehen, dass es langfristig zu einem Mangel an Bilanzbuchhaltern kommen wird.

Die Verdienstmöglichkeiten für Bilanzbuchhalter sind außergewöhnlich gut. Nach der letzten Gehaltsanalyse 2012 des Bundesverbandes der Bilanzbuchhalter und Controller e.V. liegt das jährliche Durchschnittseinkommen bei etwa 51.000 €. Während bei den Frauen der größte Teil zwischen 40.000 und 50.000 € liegt, erreichen die Männer Gehälter bis 60.000 €. Spitzenverdiener erzielen Einkommen von 120.000 € und mehr pro Jahr. Interessant ist vor allem, dass die schulische Ausbildung das Durchschnittseinkommen kaum beeinflusst. Wer also die Weiterbildung zum Bilanzbuchhalter absolviert hat, kann das gleiche Einkommen erreichen wie Kollegen mit Abitur oder akademischer Vorbildung.